Grenzenlose Verständigung
Kulturelle Aspekte und konstruktive Kommunikation
Neuer Termin: 23.10.2013 Uhrzeit: 9:30 -17:00 Uhr Ort: Magdeburg


Ort: einewelt Haus, Schellingstr. 3-4, 39104 Magdeburg

Inhalt:

Kommunikation ist für das Miteinander ein grundlegendes, aber auch ein äußert schwerwiegendes und komplexes Feld. Erfolgreich ist Kommunikation dann, wenn die Botschaft auch so verstanden wurde, wie sie gemeint war.
Kommunikation ist dabei nicht nur zwischen Menschen aufgrund unterschiedlicher Sprachen herausfordernd, sondern auch, weil die jeweiligen kulturellen Prägungen die Verständigung beeinflussen. Diese kulturellen Kommunikationshandlungen sind oft nicht bewusst, geschweige denn deren Auswirkungen auf unsere Gesprächspartner_innen.
„Kommunikative Kompetenz als Lernziel interkultureller Trainingsmaßnahmen muss immer eine Kompetenz sein, die zur Herstellung einer Gemeinsamkeit dient, oder, weniger idealistisch ausgedrückt: sie soll nicht dazu eingesetzt werden, den weniger geschulten Partner kommunikativ zu übertölpeln.“ (von Helmolt/Müller)
In den folgenden Bereichen werden Anstöße zum konstruktiven kommunikativen Handeln in Zusammenhang mit kulturellen Aspekten gegeben:
  • Sprache als Ausdruck kultureller Prägung und Identität
  • Sprache - Ausgrenzung und Macht
  • erfahrungsorientierte Wahrnehmung und kulturelle Interpretation als Ursachen von Kommunikationsstörungen
  • Stolpersteine kommunikativen Handelns in interkulturellen Situationen

Das Seminar wird praxisorientiert durchgeführt. Die Teilnehmer_innen werden aktiv in die Gestaltung um Umsetzung einbezogen. Die Auseinandersetzung mit den Inhalten erfolgt in Bezug zur eigenen Person; zu persönlichen und professionellen (Kommunikations)Erfahrungen.
Das Seminar kann als Weiterführung der Veranstaltung vom 15.12.2012 „Interkulturelle Kommunikationskompetenz“ verstanden werden. Es gibt keine methodischen Doppelungen.

Referent:

Ken Kupzok, freiberuflicher Trainer der Inter/Transkulturellen Erwachsenenbildung und rassismuskritischen Bildungsarbeit
Teilnehmende Menschen mit und ohne Migrationshintergrund (Interessierte, Haupt- und Ehrenamt Fachkundig)
Max. 18 Teilnehmende!

Kosten: kostenfrei

Anmeldung bis: 11.10.2013

Das Seminar wird gefördert durch das ESF Projekt zur arbeitsmarktlichen Integration von Bleibeberechtigten und Flüchtlingen sowie durch die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt.