Aktuelle Sprache: Deutsch

A+ A
Logo TELC Logo ISO 9001 Logo AZAV

Halle/Saalekreis

In Halle schlägt das Herz der AWO SPI gGmbH im Mehrgenerationenhaus „Pusteblume“. Dort finden sich neben den knapp ein Dutzend ansässigen Projekten, die auf den Gebieten Migration/Integration, Quartiermangement oder Vermittlung im Arbeitsmarkt tätig sind auch eine Kreativwerkstatt, ein großer Tanzsaal eine Tonbrennerei und weitere Möglichkeiten für unterschiedlichste Freizeit- und Aktivitätsangebote. Unser Stationspark für Berufswahlreife gibt Schüler*innen praktische Orientierungshilfen für den Übergang von der Schule in den Beruf. Als Träger des Hauses bietet die AWO SPI GmbH vielen Interessengruppen, Vereinen und anderen Initiativen einen Anlaufpunkt. Von Rockband bis Bürgerverein findet der interessierte Besucher einen Ansprechpartner für fast alle Belange des gesellschaftlichen Lebens.

In der Hemmingwaystraße in Halle-Neustadt finden Besucher mit der Geschichtswerkstatt ein einzigartiges, kleines Museum, das die Geschichte von Halle-Neustadt durch Fotos, Dokumente und Alltagsgegenstände der damaligen Zeit veranschaulicht. Die Geschichtswerkstatt ist sogar Informationsquelle für zahlreiche Student*innen und Professor*innen unterschiedlicher Universitäten. Ein besonders enger Austausch findet mit der Bauhaus Universität Weimar statt.

Als Träger der Koordinierungs- und Fachstelle des Netzwerks „Weltoffener Saalekreis – engagiert für Demokratie und Vielfalt“ ist die AWO SPI gGmbH auch im Saalekreis vertreten. Das Netzwerk ist ein Zusammenschluss verschiedener Menschen, Vereine, Verbände, Initiativen sowie Vertreter*innen bestehender Bündnisstrukturen, aus Verwaltung, Kommunalpolitik, Kirche und anderen gesellschaftlichen Bereichen, die sich für eine demokratische und weltoffene Bürger*innengesellschaft und gegen rechte und diskriminierende Tendenzen einsetzen.

Damit gehört der Standort Halle/Saalekreis zu den größten der AWO SPI gGmbH.

image_pdf
AWO Bundesverband