Aktuelle Sprache: Deutsch

A+ A
Logo TELC Logo ISO 9001 Logo AZAV

Abgeschlossene Projekte

Stadtteilmanagement Magdeburg Neustädte Feld

Das Projekt wurde mit Mitteln der Landeshauptstadt Magdeburg zur Förderung von Stadtteilen mit besonderem Entwicklungsbedarf „Die Soziale Stadt“ gefördert.

Beendet am 31.12.2012

Projektinhalte:

  • Bündeln der Aktivitäten aller Akteure im Stadtteil, Aufbau eines Netzwerkes
  • Unterstützung der Akteure im Stadtteil
  • Aufbau und Etablierung von Angeboten in den Bereichen Freizeit, Gesundheit und Bildung

 

Bürgerarbeit

Das Projekt wurde mit Bundesmitteln gefördert.

Im Rahmen des Projektes Bürgerarbeit wurden zusätzliche Arbeitsplätze im öffentlichen Interesse bereitgestellt. Drei langzeitarbeitslose Frauen wurden in das Projekt integriert.

Beendet am 31.12.2012

Arbeitsfelder der Bürgerarbeiterinnen:

  • Unterstützung der Stadtteilmanagerin im Neustädte Feld
  • Unterstützung bei der Vorbereitung, bei der Begleitung sowie Nachbereitung von Angeboten in den Räumlichkeiten des Stadtteilmanagements
  • Jahreszeitliche Ausgestaltung der Räumlichkeiten des Stadtteilmanagements
  • Gestaltung der Räume in Bezug auf die Angebote

 

BIWAQ Netzwerkprojektes „MEHRLiN – Mehr Lebensqualität in der Sozialregion Nord“

Die AWO SPI gGmbH koordinierte das Netzwerkprojekt und begleitete zusätzlich das Teilprojekt „Gesundheitsmanagement in der Sozialwirtschaft“. Es wurde mit Mitteln des BVA und des Jobcenters der Landeshauptstadt gefördert.

Im Netzwerkprojekt „MEHRLiN“ schlossen sich 6 Träger der Landeshauptstadt zur Umsetzung der nachfolgenden Ziele zusammen:

  • Stärkung der lokalen Ökonomie
  • Verbesserung der Chancengleichheit und soziale Integration
  • Soziales Kapital als stabilisierende Ressource nachhaltiger Stadtteilentwicklung Profilieren
  • Unterstützung Stadtteil-/ Quartiersmanagement
  • Personelle und materielle Ressourcen der Projektpartner gemeinsam nutzen

Zielgruppen des Projektes waren:

  • Migrant/-innen, ALG II – Empfänger/-innen, Jugendliche,

Schüler/-innen ab Klasse 8, Menschen mit Behinderung, Alleinerziehende

Ziele des Teilproektes „Gesundheitsmanagement in der Sozialwirtschaft waren:

  • Gewinnung von Kooperationspartnern im Quartier
  • Planung und Etablierung niedrigschwelliger Gesundheitsangebote für Kinder, Jugendliche Erwachsene und Senioren für das Gemeinwe4sen und in Kooperation mit sozialen Einrichtungen
  • Kooperation mit Netzwerkpartnern zur Einführung eines gemeinsamen Gesundheitsmanagements
  • Integration einer Arbeitsgelegenheit mit 16 Teilnehmenden und Ausbildung der Teilnehmenden zu Gesundheitshelferinnen und Gesundheitshelfern zur Unterstützung bei der Umsetzung der Angebote

 

„Jobbrücke und Jobchance – Beratungsstelle und Arbeitsvermittlung von Bleibeberechtigten und Geduldeten in Arbeit und Ausbildung“

Das Projekt wird im Rahmen des XENOS-Sonderprogramms Bleiberecht II durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Projektende: 30.06 2015

Zielgruppen des Projektes waren:

  • Bleiberechtigte und Geduldete

Projektziele waren:

  • Integration von Bleibeberechtigten und Geduldeten in Arbeit bzw. Ausbildung
  • Erhöhung der Nachhaltigkeit eines Beschäftigungs- bzw. Ausbildungsverhältnisses
  • Vermittlung der o. g. Zielgruppe in die ESF-BAMF-Sprachkurse
  • Sensibilisierung der regionalen Unternehmen auf die Bereitschaft zur Einstellung der Zielgruppe
  • Fachschulungen der Arbeitsverwaltungen zur Arbeitsmarktintegration von Bleibeberechtigten und Geduldeten
image_pdf
AWO Bundesverband